Print this page
Rückblick des Kirchenvorstands 2015 - 2021 © Evangelische Indonesische Kristusgemeinde Rhein-Main

Rückblick des Kirchenvorstands 2015 - 2021

Vorsitzender des Kirchevorstands (2015-2021), Jens Balondo September 06, 2021

- Bahasa Indonesia -


Sechs Jahre gemeinsamer Arbeit gehen nun zu Ende. Wir haben vieles miteinander geplant und ausgeführt, diskutiert und beschlossen, manchmal auch aneinander gelitten und miteinander gestritten.

In unsere Amtszeit fielen wichtigen Entscheidungen an:

Es würde wohl den Rahmen sprengen, wenn ich jede einzelne Entscheidung unseres KVs hier im Detail nochmals erwähnen würde.

Ich möchte es aber auch nicht auf das herausfordernde letzte Jahr der COVID-19-Pandemie beschränken.

Aber die Corona Pandemie hat uns noch einmal gezeigt, dass unsere ehrenamtlichen Amtshandlungen von den Vorjahren gut und richtig waren.

In dieser Amtsperiode waren wir in unseren Bereichen wieder sehr stark gefordert.

Neben den umfassenden kirchlichen Tätigkeiten unserer Pfarrerin, waren wir selbstverständlich auch in unseren ehrenamtlichen organisatorischen Arbeiten in unseren KV-Bereichen tüchtig.

In unseren Mitarbeiterkreisen, Koordination zu unseren Gemeindetreffs mit Verpflegung, verschiedene Vorbereitungen zu Veranstaltungen und Treffen mit interreligiösen und kulturellen Gemeinschaften und Organisationen. Persönliche, länderübergreifende und ethnische Kommunikationsunterschiede in und um unsere Gemeinde erkennen und Brücken schaffen. Musikalische und künstlerische Arbeiten für unsere Gemeinde ermöglichen. Regelungen und Aufarbeitungen im Finanzhaushalt, um auch Transparenz zu unseren Gemeindeversammlungen zu schaffen. Und natürlich der stetige laufende Betrieb und Ausbau von Prozessen in unserer Ev. Indonesischen Kristusgemeinde Rhein-Main. Dies alles sowohl analog als auch digital.

Mit der Gestellung unserer Gemeindesekretärin an die St. Paulsgemeinde, mit unserem gemeinsamen neuen Ev. Gemeindehaus in der neuen Altstadt und daraus resultierend nun auch schon gemeinsame Raumbuchung in und mit unserer Nachbarschaft auf unserer digitalen Arbeitsplattform der JKI, haben wir eine sehr gute Grundbasis für unsere Gemeinde gelegt.

Für die neue Amtsperiode unseres Kirchenvorstands heißt es nun, diese Grundsteine zu festigen, unsere Gemeinde zu führen und diese Räume mit gemeinsamen Leben zu füllen. Jegliche Voraussetzungen sind hierfür gegeben.

Herzlichen Dank im Namen unseres Kirchenvorstands und unserer aller Gemeinschaft und Partnerschaften.


Bleibt weiterhin freudig, stark und behütet!